top of page
Suche
  • AutorenbildPro Purkersdorf

Das örtliche Entwicklungskonzept – eine Farce

Aktualisiert: 22. Nov. 2021

Niemand kennt den Flächenwidmungsplan - dennoch wurde er bereits beim Land eingereicht!


Für den ausführlichen Beitrag klicken Sie bitte hier


Am 22. Oktober 2021 hatten die Purkersdorfer*innen erstmals Gelegenheit, „das örtliche Entwicklungskonzept für die nächsten 10 bis 15 Jahre“ zu begutachten. In den Einladungen zu diesem und einem weiteren Termin am 5. 11. 2021 wurde angekündigt, dass die Meinung der Purkersdorfer*innen gefragt sei. Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass dafür Termine gewählt wurden, die man als mäßig günstig bezeichnen kann – nämlich den Freitag vor den Herbstferien und den Freitag nachdem der Flächenwidmungsplan bereits ans Land NÖ geschickt wurde. Offensichtlich legt von vornherein nicht allzu großen Wert auf Besucher*innen bzw. man bevorzugt, zu diesem Zeitpunkt selbst nicht anwesend sein zu müssen. Gleich vorweg: es ist uns nicht gelungen, auch nur eine einzige Idee zu deponieren. Die sehr engagierten Vertreter des Planungsteams, die erst die Termine kurzfristig aus der Zeitung erfuhren und die sich unseren Fragen stellten, wussten nichts von „Ihre Meinung ist gefragt!“, sie referenzierten lediglich auf die Ideenkarten der Purkersdorfer*innen vom Vorjahr. Das scheint es dann auch schon gewesen zu sein mit der Bürger*innen-Mitsprache. Die Präsentation – Bürgermeister und Vizebürgermeister fehlten Das Konzept wurde von Knoll Consult auf Papier gebracht und wurde im Rahmen einer Ausstellung im Rathaus präsentiert. Anwesend waren nur die Mitglieder der Planungsgruppe. Den Bürgermeister oder Baustadtrat haben wir weit und breit nirgends erspäht und auch die Stadtamtsdirektorin Winkler-Widauer glänzte durch Abwesenheit – zumindest während der Anwesenheit des Teams ProPurkersdorf. Hunderte Purkersdorfer*innen haben sich 2019 eindeutig durch Unterschriften für eine Bausperre bis zu einem neuen Bebauungsplan ausgesprochen - doch genau dieser Bebauungsplan wurde nicht offenbart! Wir möchten hier einen Überblick geben, was dort auf Tafeln ausgestellt war:








412 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

2 Comments


Unknown member
Nov 23, 2021

Ich habe vor Ort bei der Firma Knoll nachgefragt, ob nun endlich der vom Bürgermeister lange angekündigte und versprochene Bürgerbeteiligungsprozess startet, auf dessen Organisation und Durchführung die Firma Knoll Consult spezialisiert ist. Denn so eine Bürgerbeteiligung ist ein fortlaufender Prozess, der sich über einen längeren Zeitraum erstreckt und deshalb bin ich sicher, dass diese Veranstaltung am 5.11.2021 nur eine Vor-Informationen war - an dieser Stelle danke an das Team Pro-Purkersdorf für die Info per Mail, sonst hätte ich diesen Termin wohl auch noch verpasst! Aber leider hat sich die Gemeinde doch nicht das "große Paket" der Knoll Consult geleistet und die kolportierten 95.000 Euro waren "nur" für Variante "small" mit Flächenwidmungs- und Bebauungspläne (die bereits eingereicht wurden), sowie Umwelt- und…

Like

Hannes Loos
Hannes Loos
Nov 03, 2021

Ein Schelm ist, wer Böses denkt! Doch irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass die rotschwarze Familie in Purkersdorf wieder zugeschlagen hat. Passen zu Halloween: Süßes oder Saures. Und dass die Bürgerbeteiligung, wo man angeblich die Bürgermeinung in die Bebauungsvorhaben einzuschließen versprach, habe ich bereits in einem früheren Kommentar als Farce enttarnt. Aber wie heißt es doch s schön, frei nach Brecht: "Nur die dümmsten Kälber wählen ihren Schlächter selber."

Like
bottom of page