Suche
  • Pro Purkersdorf

Der Hitze anpassen: Bäume pflanzen statt Betonieren

Aktualisiert: 11. Aug.

Wir fordern, dass am Hauptplatz wieder Bäume gepflanzt werden, die groß genug sind, um Schatten zu spenden!

Wer heute noch für weitere Bodenversiegelung - egal aus welchem Grund - plädiert, ist fast schon gemeingefährlich. Man muss sich dann jedes Mal die Frage stellen: "Wem nützt diese Versiegelung? Wessen Interessen werden hier bevorzugt?"

Seit Jahren ist es unumstritten, dass es immer heißer wird. Gleichzeitig werden immer mehr Bodenflächen - oft sinnlos - versiegelt. Bäume, die Hitze spenden würden, müssen weichen und werden oft aus fadenscheinigen Gründen gefällt. ​

2016 wurde der Hauptplatz umgestaltet. Die schattenspendenden Bäume wurden entsorgt und durch Betontröge mit irgendwelchen Gräsern und Mini-Bäumchen ersetzt. 7 Jahre später sind diese Bäumchen noch immer nicht wirklich gewachsen... die Gräser sind staubig und wirken ständig verwelkt. Jedem, der über ein bisschen Hausverstand verfügt, wird klar sein, dass Bäume in einer Betonwanne nicht wachsen können - umso mehr wenn die Gräserwurzeln die Erde für sich in Anspruch nehmen und die Erde durchdringen.


Gut, man hat einen Fehler gemacht. Sei's drum. Aber warum ändert man nach 7 langen Jahren diesen Umstand nicht? Warum entfernt man die Bäume nicht aus ihrem Gefängnis, setzt sie in Erde? Die Betonklötze werden vielleicht wo anders gebraucht.

Man gräbt dort, wo früher die Bäume ihren Schatten geworfen haben wieder auf und setzt ordentliche Bäume, die in 2 Jahren schon prächtige Kronen bilden. Einige Parkbänke aufstellen und schon würde der Hauptplatz eine freundliche und dem Klima angepasste Atmosphäre verströmen.

Jeder, der in Sommer einmal am Bauernmarkt länger warten musste, bekommt zu spüren was es bedeutet keine schattenspendende Bäume als Schutz vor der sengenden Hitze zu haben. Die armen Standler!

Warum agieren Bürgermeister gegen die Bürger*innen?


Selbst die Stadtgemeinde verwendet für Aussendungen und PR die alten Fotos des Hauptplatzes!


siehe dazu:


Eine 80 Jahre Linde kühlt wie 280 Kühlschränke!


Hauptplatz Purkersdorf schattenlos
Hauptplatz derzeit

Hauptplatz Purkersdorf vor dem Umbau mit Bäumen, die Schatten spendeten
Hauptplatz vor dem Umbau

Es werden immer mehr Bäume für Nachpflanzungen gebraucht.

Bäume sind teuer.


Unser Vorschlag: am Friedhof den noch verbleibenden Rest der Grünfläche und das Gewächshaus als "Baumschule" zu verwenden. Dort könnte Purkersdorf selber kostengünstig Bäume groß ziehen, um sie dann auszupflanzen.


❗ Kürzlich wurde beim Friedhof eine neue Straße errichtet. Fast 600 m2 wurden dafür verwendet. Die Zufahrt zu 2 Grundstücken, die im Zuge des umstrittenen "Friedhofwiesenverkaufs" im Jahr 2010 unter BM Karl Schlögl verkauft wurden, ist ca. 6 Meter breit. Nur der Unterbau alleine (!) dieser Straße kostete € 53.953,70! Wie viele Leute werden in Zukunft von dieser teuren Straße profitieren?

Wenn wir uns solche Straßenbauten leisten können, müssen wir uns auch Bäume leisten!




*****************************************************************************


Bitte, wir ersuchen um Spenden.


Wir bemühen uns seit Jahren im Dienste der Purkersdorfer*innen zu arbeiten. Wir zeigen auf, setzen uns für Bürger*innen ein und scheuen uns nicht, Vorgehen in der Gemeinde klar anzusprechen.


Für die Tätigkeiten rund um die Erstellung, Drucklegung und Verbreitung unseres Vereinsmediums

„Klartext“ sowie für die Aktivitäten der Bürgerliste ProPurkersdorf sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen. Falls Sie unsere Tätigkeiten mit einer Spende unterstützen wollen, haben wir ein Konto bei der Bank Austria eingerichtet: AT32 1200 0100 3357 2412. Gerne auch per PayPal!





Vielen Dank im Namen des Vereins ProPurkersdorf !


******************************************************************************


367 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen