Suche
  • Pro Purkersdorf

Parkgenehmigungen - das völlige Chaos

Auf die Bescheide wartet man seit Wochen! Parkpickerl gilt ab 1. Mai


Nicht schlecht staunten vorgestern viele Anrainer*innen in der Wintergasse und deren Nebengassen, als sie diesen Zettel hinter ihren Scheibenwischern fanden. Vor allem jene, die bereits im April um eine Parkgenehmigung angesucht hatten.


Zeitgleich mit der - teilweise kuriosen -Aufstellung der Kurzparkzonenschilder wird gedroht, "Kontrollen vorzunehmen und zu überprüfen".



Ansuchen eingebracht - was weiter?


Egal, ob man den Antrag im April per Email oder persönlich eingebracht hat, Antwort hat man keine erhalten. Keine Bestätigung, kein (wenigstens) automatisiertes Email - einfach nur "schmeck's".


Zwei verschiedene Formulare

  • In einem Formular wird gefordert den Betrag gleich einzuzahlen, da sonst der Antrag nicht bearbeitet wird


Parkpickerl Purkersdorf
"Antrag wird erst bearbeitet , wenn der vollständige Betrag überwiesen wurde"
  • Im anderen Formular - fett gedruckt und unterstrichen - darf man erst nach Erhalt des Bescheids einzahlen.

Parkpickerl Purkersdorf
"Die Kosten sind NACH ERHALT des Bescheids zu überweisen"

Von einer Stadtgemeinde dürfte man sich mehr Kompetenz erwarten.


Kurzparkzonenschilder vor der Stadtgrenze!


Wienerstraße 100 - gehört noch zu Wien I Purkersdorf beginnt bei Wienerstraße 78

Interessant ist auch, dass die Kurzparkzonenschilder bereits IN Wien stehen. Die Niederösterreichgrenze ist erst viel später! Wer hat sich eigentlich überlegt, WO diese Tafeln aufgestellt werden?








Ecke Herrengasse/Wintergasse: wer nimmt ein Schild in dieser Kurve wahr?


Wintergasse - wie jetzt?


Nicht nur, dass das Schild in der prekären Kurve angebracht ist und vermutlich nicht leicht wahrgenommen wird, ist die Beschilderung überhaupt sehr seltsam. Die Kurzparkzone beginnt - beginnt ein zweites Mal - und endet. Für alle jetzt? Oder muss man einschlägiges Ortswissen parat haben?





Warum müssen die Anrainer*innen bezahlen und alle anderen parken kostenlos?

Keiner der Anrainer*innen hat in den letzten Wochen Probleme beim Parkplatzsuchen festgestellt. Die große Wanderung der Wiener*innen ist bis dato ausgeblieben. Im Bereich Bahnhof Unter-Purkersdorf gibt es seit der Beendigung der ÖBB Bauarbeiten so viele Parkplätze wie zuvor.


Kurzparker dürfen jetzt also 3 Stunden kostenlos parken - die Anrainer*innen benötigen einen Bescheid und müssen zahlen. Kaum zu verstehen.


Findige Garagen- und Parkplatzbesitzer*innen haben einstweilen eine einträgliche Einnahmequelle entdeckt. Sie holen sich einen Bescheid um € 24,50 und vermieten den eigenen Stellplatz um 80 - 100 Euro. Weil's ja egal ist, welches Auto im öffentlichen Raum steht...

Ein schöner Jahresbetrag von ca. 1000 Euro.



Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass hier wieder einmal völlige Inkompetenz waltet. Nur: das passiert jetzt schon zu oft in Purkersdorf.


Vor allem aber entsteht der Eindruck, dass die Gemeinde überhaupt nicht an ihren Bürger*innen interessiert ist. Egal was die sich wünschen, es wird ignoriert.


Bäume am Hauptplatz - brauch ma net

nettes, sauberes Ortsbild - interessiert uns net

Hundeauslaufzone - brauch ma net Jugendzentrum im Ort - interessiert uns net

Ortbildschutz - brauch ma net

Zebrastreifen vor Schule - erst wenn sich die Bezirkshauptmannschaft einmischt

Fällungen von gesunden Bäumen - wenns die Baulobby halt benötigt, sehr gerne prompt



******************************************************************************


Bitte, wir ersuchen um Spenden.


Wir bemühen uns seit Jahren im Dienste der Purkersdorfer*innen zu arbeiten. Wir zeigen auf, setzen uns für Bürger*innen ein und scheuen uns nicht, Vorgehen in der Gemeinde klar anzusprechen.


Für die Tätigkeiten rund um die Erstellung, Drucklegung und Verbreitung unseres Vereinsmediums

„Klartext“ sowie für die Aktivitäten der Bürgerliste ProPurkersdorf sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen. Falls Sie unsere Tätigkeiten mit einer Spende unterstützen wollen, haben wir ein Konto bei der Bank Austria eingerichtet: AT32 1200 0100 3357 2412. Gerne auch per PayPal!


Vielen Dank im Namen des Vereins ProPurkersdorf !





******************************************************************************



738 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen