Suche
  • Pro Purkersdorf

ÄNDERUNGEN RAUMORDNUNGS-PROGRAMM

https://www.purkersdorf.at/Oertliches_Raumordnungsprogramm

Bis 28. Jänner 2022 können Stellungnahmen abgegeben werden!


Wenn man sich die Erläuterungsberichte zum „örtlichen Raumordnungsprogramm sowie zu den Änderungen des Bebauungs- und Flächenwidmungsplans“ durchliest, besteht dies aus immer wiederkehrenden Floskeln mit „Anspruch“ – no na ...


Und DAS ist alles nach 2 Jahren?

Es ist kaum etwas Essentielles oder gar Visionäres zu Papier gebracht worden. Und das nach mehr als 2 Jahren.

Der Stehsatz „Der Änderungspunkt ist vom Inhalt und Umfang so geringfügig einzuschätzen, dass von möglichen negativen Auswirkungen und Nutzungseinschränkungen nicht auszugehen ist.“ wiederholt sich ständig und man fragt sich, wofür diese Berichte denn überhaupt erstellt und bezahlt wurden, wenn eh alles so eine Bagatelle ist.

In Wirklichkeit sind von dem ganzen Konvolut nur einige Punkte interessant:


  • Die Änderung der Pflichtstellplätze auf 1 Stellplatz

  • Die Umwidmung von 3.000 m2 Grünland für eine betonierte Mountainbikestrecke und ein zweites Jugendzentrum an der Bundesstraße 1

  • Die Reduzierung der Wohneinheiten pro Parzelle im Bauland-Wohngebiet

  • Der Fußweg zwischen Wienerstraße und Wienfluss

Purkersdorf wird als ganz wunderbarer Ort dargestellt: tolle Geschäfte, tolle Lokale, toller Hauptplatz zum Verweilen etc. Beweihräucherung pur. Man glaubt sie reden von einem anderen Ort! Vor allem jenen, die schon sehr lange hier leben, wird das auffallen. Sollte so ein Konzept aber nicht auch die Schwachstellen behandeln, die es gilt zu verbessern?

Wie wir die Mankos dieser Stadt in den Griff bekommen bzw. wie wir die bestehenden Probleme, die in den letzten Jahrzehnten durch Fehlentscheidungen zustande kamen, wieder auflösen bzw. verbessern können, dazu sind keinerlei Vorschläge erarbeitet worden.


Warum ist Unter-Purkersdorf kein Thema?

Der heftig diskutierte Bereich „Unter-Purkersdorf“ ist völlig ausgeklammert! Warum? Mehr als 2.000 Unterschriften wurden zu diesem Thema dazu eingebracht und es findet sich keine Zeile zur Entwicklung und Gestaltung dieses großen Areals? Will man in einem Jahr die nächste Flächenwidmungsänderung herbeiführen? Dann still und leise, damit das kein Thema wird?


Warum wurden Betroffene erst so spät informiert?

Sehr seltsam auch, dass einige Anwohner, die von geplanten Änderungen betroffen sind, erst nachdem sie von uns informiert wurden, eine schriftliche Verständigung von der Gemeinde erhalten haben. Erst Wochen später, nachdem die Frist zur Beeinspruchung bereits angelaufen war. Das gilt es auf jeden Fall noch rechtlich abzuklären. Jedenfalls eine sehr bedenkliche Vorgehensweise.


ProPurkersdorf hat zu vielen Punkten Einwendungen an die Stadtgemeinde geschickt. Diese haben wir als neutrales Papier auf unserer Seite zum Download bereit gestellt. Man kann sie ausdrucken, Namen eintragen, unterschreiben und an die Gemeinde senden!

https://www.pro-purkersdorf.at/neue-raumordnung



62 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen