top of page
Suche
  • AutorenbildPro Purkersdorf

Ganztagsschule in Unter-Purkersdorf?

Aktualisiert: 17. Aug. 2023

In der SPÖ-Rundschau vom Juli 23 erfährt man unter dem Konterfei des Bürgermeisters folgendes:

SPÖ Rundschau Juli 23
SPÖ Rundschau Juli 23


"Nach eingehenden Verhandlungen mit der Bildungsdirektion und mit der zuständigen Landesrätin haben wir das O.K. bekommen, mit der Planung der Volksschule zu beginnen. Auch das Grundstück entlang der Bahnhofstraße wurde von der Abteilung Schulen als geeignet befunden. Es soll dort eine Ganztagesschule entstehen.“


Interessant, dass das in der SPÖ-Parteizeitung steht. Und nicht im Amtsblatt oder auf der Gemeindewebsite.

Ist der SPÖ Bürgermeister schon im Wahlkampfmodus?






Wo sind die Gemeinderatsbeschlüsse dafür?

Leider hat der Bürgermeister vergessen zu erwähnen, dass es dafür einen Gemeinderatsbeschluss braucht. Auch bezüglich der Finanzierung ist er verschwiegen. Die Frage der Flächenumwidmung wurde ebenfalls nicht erwähnt - derzeit darf man dort nicht einmal eine Hundehütte errichten… 😉


Dass es 2.000 Unterschriften gegen die Verwertung des ÖBB-Geländes gibt, dürfte ihm bzw. der SPÖ Purkersdorf entgangen sein.


Auch der fast einstimmige Beschluss des Gemeinderats vom 22. Juni 2021 wird negiert.


  • BGM und GR werden aufgefordert sich bei den dafür zuständigen Stellen (BDA, ÖBB…) aktiv für den Erhalt, für eine sinnvolle Nutzung und gegen den Abriss des historischen Bahnhofsgebäudes in Unterpurkersdorf einzusetzen;

  • Die Gemeinde wird aufgefordert einen öffentlichen Wettbewerb durchzuführen mit dem Ziel eines nachhaltigen Gesamtkonzepts für das Areal in Unterpurkersdorf –unter aktiver und verbindlicher Einbeziehung der Bevölkerung;

  • Vor Umsetzung dieser Forderungen: keine Umwidmung des Areals

Bürgermeister Gablitz will nach Unterpurkersdorf
Bürgermeister von Gablitz will nach Unterpurkersdorf

Interessant sind auch die Beweggründe für der Erbau einer weiteren Volksschule. Die hängen maßgeblich damit zusammen, dass Gablitz trotz intensivster Bautätigkeiten, keinen Platz für eine Schule hat und deshalb mit Purkersdorf gemeinsam eine Schule errichten will.


Geburtenrate ging um 32 % zurück


In Purkersdorf sind die Geburtenzahlen rasant rückgängig. Zwischen 2016 und 2022 gingen diese um fast 32 % zurück! (2016: 113 Geburten; 2022: 77 Geburten)

Bis die Schule „bezugsfertig“ wäre, wäre die derzeitige prekäre Situation in der Volksschule nicht mehr vorhanden.


Wir fragen uns, ob wirklich alle Möglichkeiten geprüft wurden, die Lage in der Schule zu verbessern, bzw. ob auch andere Standorte in Betracht gezogen wurden, wo man eventuellen Altbestand adaptieren könnte und so eine weitere Bodenversiegelung durch Neubauten verhindern könnte.


Der alte Bahnhof in Unter-Purkersdorf könnte entweder als Kindergarten oder als Schule hergerichtet werden (sofern die ÖBB Purkersdorf das Gebäude überlassen würde). Auch das ehemalige E-Werk in der Wienzeile ist bereits bebaut und steht seit Jahren leer. Die Mittelschule neben der Volksschule wäre auch noch anzudenken.


Fast einstimmiger Beschluss GR-Sitzung 22. Juni 21
Fast einstimmiger Beschluss GR-Sitzung 22. Juni 21
Wir fordern jedenfalls weiter, dass das Areal Unter-Purkersdorf unverbaut bleibt und 2.000 Unterschriften ernst genommen werden!




















411 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

SCHULE AM BAHNHOF

bottom of page